Tesat-Spacecom GmbH & Co.KG Effizienzbrücke ins All mit S-BPM

Die Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG in Backnang produziert Ausrüstungen für die Satellitenkommunikationsindustrie weltweit. Um dabei eine hohe Termintreue sicherstellen zu können, war die Einführung eines effizienten, individuell angepassten Geschäftsprozessmanagementsystems erforderlich. Dies sollte Transparenz und Flexibilität sowohl in der Auftragssteuerung als auch in der Auftragsdurchführung bringen.

DIE AUSGANGSSITUATION

Ein effizientes Prozessmanagement ist für Unternehmen wie die Tesat-Spacecom extrem wichtig. Denn der international renommierte Hersteller im Bereich Satellitenkommunikation muss zu jedem Zeitpunkt wissen, wo sich alle produktionsrelevanten Teile befinden. Ist der Satellit erst einmal im Weltraum, ist es zu spät für einen Härtetest. Besser, die Komponenten werden noch in der Herstellung getestet. Wie bei Tesat in Backnang. Das Unternehmen hat dank des steigenden Satellitenkommunikationsmarktes ein beachtliches Wachstum hinter sich und muss größere Stückzahlen in kürzerer Zeit fertigen. Dabei befassen sich heute im Produktbereich „Aktive Geräte“ vier Testabteilungen mit Satellitenkommunikationsprojekten. Ständig sind rund 700 Teilsysteme irgendwo in einem Testlauf unterwegs. Der hohe Aufwand, um diese Projekte zu koordinieren, weckte den Bedarf nach einer integrierten und ganzheitlichen Problemlösung. Beispielsweise mussten bislang bei außerplanmäßigen Verschiebungen im Projektablauf die gesamten Planungen neu aufgelistet werden. Nicht termingerecht gelieferte oder weitergeleitete Teile brachten Projekte schnell ins Stocken.

Die neue Lösung sollte nicht auf die Testabteilungen beschränkt bleiben, sondern auch den jeweiligen Projektleitern aus anderen Bereichen und der Fertigung zur Verfügung stehen.

KLARES ZIEL: SCHNELLE PROZESSEFFIZIENZ

Mit dem obersten Ziel, Medien- und Kommunikationsbrüche über die Bereichsgrenzen der Tesatabteilungen hinweg aufzuzeigen sowie eine hohe Transparenz und Flexibilität in Auftragssteuerung und -durchführung zu erreichen, führte die Tesat gemeinsam mit der in-integrierte informationssysteme GmbH (IN-GmbH) in weniger als einem Jahr ein Geschäftsprozessmanagementsystem (BPM-System) ein, das auf der Metasonic® Suite basiert.

VORGEHENSWEISE

Die von IN-GmbH entwickelte Bridge-Analyse sollte Klarheit über das bestehende Optimierungspotenzial bringen. Um dies zu erreichen, wurde mithilfe der subjektorientierten Methode, die der Metasonic® Suite zugrunde liegt, innerhalb weniger Monate ein Prototyp präsentiert. Dabei stand die Kommunikation mit den Mitarbeitern im Mittelpunkt. Somit waren die Anwender sofort in die weitere Lösungsverbesserung eingebunden. „Anhand der einfach bedienbaren Benutzeroberfläche konnten die Mitarbeiter von Tesat ihre Vorstellungen ständig einbringen und in interaktiven Tests überprüfen. Auch nachträgliche Anforderungen konnten wir problemlos realisieren“, so die Projektleitung der IN-GmbH. In intensiven gemeinsamen Gesprächen wurden kontinuierlich neue Funktionen und deren Ausgestaltung festgelegt. Während des gesamten Projekts konnte durch die effiziente Vorgehensweise der Zeitplan penibel eingehalten werden.

DAS ERGEBNIS

Mitarbeiter und Kunden profitieren heute gleichermaßen von der einfacheren, beschleunigten und lückenlos dokumentierten Projektabwicklung. Das neue Tesat-S-BPM-System basiert auf der weltweit einzigartigen Methode des subjektorientierten Geschäftsprozessmanagements. Alle Abläufe sind genau definiert und vor allem auch dokumentiert. Auf Knopfdruck lässt sich jetzt zuverlässig feststellen, wo die produktionsrelevanten Geräte sind, in welchem Status sich die einzelnen Testläufe befinden und wie die Terminsituation aussieht. Ein weiteres Plus ist die hohe Akzeptanz der neuen Lösung bei den Tesat-Mitarbeitern. Sie sehen das kommunikationsorientierte Prozessmanagement heute als Hilfe für ihre tägliche Arbeit, mit dem sie selbst ihre Business Applikationen erstellen, direkt ausführen und „On-the-Fly“ ändern können. Anstehende Entscheidungen können jetzt sehr viel schneller getroffen werden. Somit liegt auch das Gesamtergebnis eines Projektes zügiger vor.

ÜBER TESAT

Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG
Tesat-Spacecom ist eng verbunden mit der 100-jährigen Industriegeschichte von Telefunken. Heute ist Tesat-Spacecom eine 100%-ige, selbstständig agierende Gesellschaft der EADS Astrium GmbH. Seit mehr als vier Jahrzehnten produziert die in Backnang ansässige Firma Ausrüstungen für die Satellitenkommunikationsindustrie weltweit. Als Weltmarktführer ist es Tesat-Spacecom als erster gelungen, eine hochbitratige Laserverbindung zwischen zwei LEO-Satelliten (EU-US) und zwischen einer Bodenstation in Hawaii und einem Satelliten im All zu schaffen. Bei Tesat-Spacecom in Backnang sind derzeit 1100 Mitarbeiter beschäftigt und im Jahre 2010 wurde ein Umsatzvolumen von 200 Mio. € erzielt.